Stürmische Wochen voraus

Dieser Beitrag fängt mit drei dicken “SORRY” an, nicht unbedingt ein guter Einstieg, aber muss sein. Erst einmal gibt es ein “SORRY” für die längere Lücke in Beiträgen im Blog, aber ich war gesundheitlich (ja, ja, das Alter) verhindert, aber nun kann es wieder los gehen. Dann zum zweiten ein “SORRY” für alle, die meinen letzten Beitrag zu Mods gelesen haben, denn seit dem heutigen (28.09.2015) Patch auf Version 0.5.0.1 gehen die meisten davon nicht mehr (Minimap, Damage Counter zum Beispiel, zum Glück geht noch das Fadenkreuz), da Wargaming.Net (WG) beschlossen hat, härter gegen Mod-Nutzung durchzugreifen. Grund ist, und das ist das dritte “SORRY”, dass es doch wieder ein funktionierenden Aim Assist Mod gab. Das hatte ich noch im letzten Beitrag verneint, aber wie es so schön nach Murphy’s law zu sein hat, kam ein, zwei Tage später der Beleg für diesen Mod. Aber nicht nur hier hat sich in der letzten Woche einiges getan, auch WG war nicht untätig und hat den Fahrplan für World of Warships (WoWS) für die kommenden Wochen festgelegt und ab dem 19.10.2015 werden die deutschen Kreuzer und russischen Zerstörer den Hafen verlassen und sich an dem Treiben auf hoher See beteiligen (Ankündigungs-Video dazu hier). Und dazu kommen noch ein paar Premium-Schiffe, die es dann, kurz vorher oder kurz nachher im shop bzw. im Spiel zu kaufen geben wird.

Die deutschen Kreuzer

Schon länger war bekannt, das die deutschen Kreuzer die ersten deutschen Schiffe (abseits des Premium-Schiffes Tirpitz) im Spiel sein würden und ebenso, dass diese im Oktober 2015 ausgeliefert werden sollen. Mit dem 19.10.2015 haben wir nicht nur ein festes Datum, sondern nun auch die Gewissheit um welche Schiffe es sich dabei handelt (obwohl die schon seit der GamesCom 2015 fest standen) und mit welchen Werten, Bewaffnung usw. sie gegen ihre Kollegen antreten werden (von Stufe I Hermelin bis X Hindenburg):

Bilder von gamemodels3d.com

Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, dazu gibt es im noch zu erstellenden Überblick genug Gelegenheit, sind die deutschen Kreuzer durchweg schnell, hinreichend wendig und haben schnell und weit feuernde Geschütze, die aber etwas schwächer sind als die der amerikanischen oder japanischen Kreuzer. Sie haben zwar in der Regel mehr Strukturpunkte als diese, aber dafür deutlich schwächere Panzerung, verfügen aber ab Stufe vier durchgehend über Torpedos, deren Werte sich aber kaum steigern (6.0 km Reichweite, 57 bis 64 kn schnell). Grob gesprochen stellen Sie ein Mittelding zwischen den Vorteilen der bisherigen beiden Kreuzerlinien dar und können für eine interessante Abwechslung sorgen.

Die russischen Zerstörer

WG hat für die russischen Zerstörer schon einen kleinen eigenen Beitrag verfasst (hier zu finden) mit einem eindrucksvollen Video (hier zu finden), dass die Stärken der russischen Zerstörer ganz gut zusammen fasst: schnell, starke Geschütze, hart im Nehmen. Und das hier sind die neun Kandidaten einmal im Überblick (den Stufe eins Kreuzer Orlan habe ich ausgenommen):

Bilder von gamemodels3d.com

Auch hier verkneife ich mir eine exaktere Beschreibung der Vertreter dieser durchaus sehr spannenden Zerstörerlinie, denn immerhin will ich ja in den nächsten Tagen auch noch etwas zu schreiben haben. Aber so viel sei gesagt, dass die russischen Zerstörer nicht wie die deutschen Kreuzer zwischen amerikanischen und japanischen Kollegen stehen, sondern ein Extrem darstellen: Die Torpedos haben noch weniger Reichweite (3 km bis maximal 10 km) und die Geschütze sind deutlich stärker. So viel sei verraten, wer die USN Zerstörer mochte, wird die russischen Kollegen vermutlich lieben, aber wer mit den Amerikanern nicht zu Rande kam bisher, der wird auch keinen Gefallen an den Russen finden.

Neue Premium-Schiffe

Gleich drei neue Premium-Schiffe will WG in der nächsten Zeit einführen und das erste davon wurde auch schon angekündigt: Der polnische Stufe sechs Zerstörer “Blyskawica” (Ankündigung hier), der eigentlich aus britischer Produktion stammt und bis heute noch im Dienst der polnischen Marine steht (wenn auch natürlich mehr als Symbol). Daneben sind der japanische Stufe acht Kreuzer “Tone” und das russische Stufe vier Schlachtschiff Imperator Nikolai I in den Client files und Patch Notes zu 0.5.0.1 zu finden. Die Tone-Klasse (hier zum Wikipedia-Artikel) war als Nachfolger der Mogami-Klasse in Dienst und hat die in Japan offenbar beliebte (von mir sehr ungeliebte) Anordnung von allen (hier vier Stück) Türmen am Bug. Die Imperator Nikolai I war ein Dreadnaught, der mit acht mächtigen Geschützen in vier Türmen den ottomanischen Deadnaughts im schwarzen Meer und Mittelmeer Paroli bieten sollte (mehr dazu hier im englischen Wikipedia-Artikel).

Bilder von gamemodels3d.com

Wie sich diese drei genau ins Spiel einfügen werden und ob darunter ein neuer Spitzenkandidat für das Amt des “money maker” unter den Premium-Schiffen ist, das wird sich zeigen, wenn die Schiffe erhältlich sind. Auch dazu wird es zur gegebenen Zeit von mir einen Überblick geben.

Unterm Strich hat WG also nicht gerade geschlafen in den letzten Wochen und auch wenn viele die recht “heimliche” Überführung von WoWS aus dem Status “offene Beta” zu “veröffentlicht” als verpatzt, verschlafen oder sogar totalen Reinfall sehen, bin ich gespannt ob diese geballte Menge an Neuigkeiten nicht die ein oder andere positive Stimme im Forum entlocken mag. Ich für meinen Teil zumindest freue mich auf einige der Schiffe, die nun in greifbarer Nähe sind und es sind nicht die russischen Zerstörer. Ja, ich schicke gleich schon mal voraus, dass ich schon mit den amerikanischen Zerstörern meine liebe Not habe und daher eher zu denen gehöre, die vermutlich mit den russischen Konkurrenten auch nicht klar kommen werden. Dennoch werde ich sie spielen, denn man muss auch mal über seinen Schatten springen.

3 Gedanken zu „Stürmische Wochen voraus

  1. Also die 3 Sorry’s sind eigentlich unnötig, denn für die 3 Sachen, kannst du ja nichts für. Hauptsache Gesundheitlich ist jetzt wieder alles im Grünem bei dir. Viele sind davon ausgegangen das Aim Mods nicht mehr möglich seien und dann das, Shit Happens aber WG hat ja “recht schnell” reagiert.
    Da bleibt mir nur zu sagen, yeeey die Deutschen Kreuzer rücken immer nähe und ich Freu mich wie ein Kind zu Weihnachten 😀

    1. Naja, nötig nicht, aber vielleicht doch angebracht. Dem Anstand halber. Hat aber auch lange gedauert, bis wieder ein Aim Assist Mod zu finden war, was kein scam oder fake war. Und ja, WG hat recht fix reagiert und gleich noch paar andere Mods rausgeworfen. Die Kreuzer kommen mir persönlich etwas zu früh, bin noch mit keiner Linie durch aktuell, da ich mich, wie üblich, verzettelt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.