Ich bin kein WoT auf hoher See!

Ich habe es so satt. Wirklich, so satt! Und ich könnte jedesmal die Wand hoch gehen, wenn schon wieder irgendwo in meinem Forum einer meiner Nutzer seinen mehr oder minder geistreichen Beitrag mit “Aber in WoT …” beginnt. Ich bin nicht WoT. Punkt. Mein Name ist World of Warships, nicht World of Tanks on water, nicht World of Tanks ship edition oder sonstige minderkreative Namen. Und wenn wir schon dabei sind, mit unserer hässlichen kleinen Schwester World of Warplanes wollen wir beide nicht in einem Satz genannt werden. Bitte jetzt nicht falsch verstehen, irgendwie mögen wir ja sie ja schon, aber sie ist wie eure kleinen Schwestern: nervig, unnütz und frisst Aufmerksamkeit bei unseren Eltern, die bei uns sicher besser aufgehoben wäre. Aber gut, das ist deren Entscheidung und die werden schon wissen was sie tun. Sagt zumindest mein großer Bruder.

Aber mit dieser Einstellung endet auch die Gemeinsamkeit zwischen WoT und mir. Na ja fast, natürlich haben wir mehr oder weniger die gleichen Eltern. Das ist ja etwas anders als bei euch, denn wir haben viele Eltern und teilweise wechseln die auch und … aber das führt jetzt zu weit und ist ja auch eigentlich etwas zu intim. Was wollte ich denn eigentlich sagen? Jetzt bin ich völlig vom Thema abgekommen. Ach so, die ewigen Vergleiche, darum ging es mir. Kaum sage ich es und schaue dabei in mein Forum und lese was ihr so über mich schreibt, schon sehe ich den nächsten Vergleich und mein Puls steigt. Das ist so falsch und ich glaube da ist mal ein edukatives Gespräch dringend nötig.

Damit der Einstieg einfach ist, das Offensichtliche zuerst: Bei mir geht es um Schiffe und bei WoT um Panzer. Klar, wir beiden teilen unseren Spieler in zwei Teams auf und verteilen, wohl überlegt, Punkte auf einem quadratischen Schlachtfeld, die euch verleiten sollen sie einzunehmen. Aber das gibt es doch bei vielen Kollegen von uns auch und vergleicht ihr mich immer auch mit denen sofort? Eben, warum also immer den großen Bruder raus holen, in dessen Schatten ich mich immer bewegen muss. Gerade jetzt wo ich so langsam mich von ihm frei gekämpft habe. Und dass wir ähnliche Spielmodi haben, nun ja, das ist reiner Zufall. Bietet sich halt einfach an. Irgendwie muss man euch faule Schlachtschiffe ja zum Handeln überreden, denn sonst sitzt ihr ja nur irgendwo hinter Inseln rum und wartet darauf versenkt zu werden.

Das ist gleich noch so ein großer Unterschied zwischen WoT und mir, denn während bei ihm die meisten Spieler in irgendwelche Büschen verrosten und das langweilige “Wer bewegt sich zuerst und stirbt?” Spiel spielen, geht es bei mir voll dynamisch zur Sache. Na ja meistens zumindest, wenn nicht gerade Schlachschiff-Kevin von Mama zum Essen gerufen wird oder das Baby von Kreuzer-Jaqueline aufwacht. “Wer stehen bleibt der sinkt!”, das ist mein Motto und irgendwo hinter Inseln verstecken geht mal gar nicht. Klar gibt es genug Spieler die mit ihren dicken Pötten am Kartenrand entlangrutschen und lieber aus 25 km von hundert Schüssen einmal treffen als sich näher an den Feind zu wagen, aber sie bewegen sich immerhin. Kein Vergleich zu dem Standfußball auf dem Land.

Und bei mir dauert der Spaß auch viel länger und ist auch nicht so hektisch. Das schont das Herz und die Nerven und erlaubt viel mehr Taktik und vielfältige Manöver. Wobei ich in letzter Zeit feststellen muss, dass einige meiner Spieler die Zeit mehr zum Beleidigender Mitspieler nutzen als zum vernünftigen Spielen. Aber das ist eine andere Geschichte und gehört hier nicht her. Zugegeben, das sind nur Kleinigkeiten und ich muss zähneknirschend gestehen, dass einige Dinge schon sehr ähnlich sind. Unsere Eltern sind halt nicht immer super kreative und warum auch was komplett ändern, wenn es schon einmal gut ging? Den kleinen Unfall mit unserer Schwester lassen wir mal außen vor, die scheint offenbar einmal zu oft von der Festplatte gefallen zu sein. Passiert.

Was mich aber am meisten aufregt, das sind diese ewigen Vergleiche meiner stolzen schönen Schiffe mit diesen hässlichen unförmigen Schlammwühlern. Bei mir gibt es schnelle, wendige und gut getarnte Zerstörer, die auch mal was austeilen können mit ihren Torpedos. Kein Vergleich zu den kleinen leichten Flitzern in WoT, die sich an Feinde anschleichen können. Ok, ein wenig ähnlich sind die beiden Klasen sich schon, aber bei mir gibt es wenigstens kein undurchsichtiges Spähsystem. Aber weiter zu den Kreuzern, die mit guten und vielen Kanonen schön viel Schaden machen, aber wenig aushalten, da die Panzerung eher mager ist. Gerne werden sie mit den mittelschweren Panzern verglichen, die wenig Panzerung haben, aber gut Schaden machen und schneller sind als die größeren Genossen. Ja, schon gut, auch da gibt es Parallelen, aber ein Kreuzer kann doch viel mehr, z.B. die feindlichen Flieger vom Himmel holen!

Und dann diese mächtigen Schlachtschiffe, die können was einstecken. Und wie die erst austeilen können, wenn sie denn mal treffen (aber auch das ist eine andere Geschicht). Bei den Landratten sind diese schwerfälligen gepanzerten Monster immer hinten dran und sind leichte Ziele. Gerade für die Artillerie, die sich feige ganz hinten versteckt und am besten nicht gefunden werden will. Außer von den leichten Schiffen, äh Panzern, denn die jagen mit Begeisterung an den feindlichen Linien vorbei und suchen diese hinterhältigen Träger, äh, Panzerhaubitzen. Na ja, wenigstens sieht man die Flieger der Träger kommen, die Artillerie trifft einen ja völlig unvorbereitet.

Verdammt. Jetzt ist es mir doch glatt selber passiert. Ich hab mich selbst verwechselt und mich mit WoT verglichen. Ist das der Beginn einer Identitätskrise? Nein, nein, sicher nicht. Wie kann ich nur zweifeln. Gut, ich gebe zu, viele Dinge sind ähnlich zwischen mir und meinen Geschwistern. Aber doch nur auf den ersten Blick, ich bitte euch. Schaut doch mal genauer hin und achtet auf die vielen Details die uns unterscheiden. Schaden von Trägern kann durch Luftabwehr und Kreuzer negiert werden, das Spiel ist ständig in Bewegung und dazu die völlig andere Spielentwicklung und -geschwindigkeit. Das kann man doch nicht direkt miteinander vergleichen, egal wie ähnlich wir auf den ersten Blick sind. Und genau darauf lege ich großen Wert und das finde ich solltet ihr auch tun. Mir zu liebe. Danke, euer WoWS.

9 Gedanken zu „Ich bin kein WoT auf hoher See!

    1. Oh, da hab ich wohl etwas missverständlich formuliert. Hier gibt es kein Forum, der Blog dient mir statt des Forums als Plattform, da im Forum es nicht so ganz möglich ist Dinge zu präsentieren wie hier.

  1. Huhu Hurz 🙂

    Erst mal Danke für diesen Blog und vor allem, dass du dir selbst Gedanken zu WoWS machst und nicht nur den russischen Dev-Blog kopierst und übersetzt 😉

    Mach weiter so!

  2. “…und vor allem auch alle möglichen Themen rund um WoWS in etwas anderer Forum besprechen…”
    Kopiert aus dem “Forum”… was für Verwirrung so ein kleiner Tippfehler doch verursachen kann… 🙂

    1. Das freut mich sehr wenn er dir gefällt. In der Regel gibt es aktuell einen Beitrag die Woche, meist um die Mitte der Woche herum. Wenn du informiert werden willst, dann kannst du z.B. deine E-Mail eintragen oder mir auf twitter oder facebook folgen oder den rss feed nutzen. Oder du kuckst einfach vorbei, das geht natürlich genauso. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.