Mods – was gibt es, was brauch ich?

Gleich einmal zu Beginn: Mods braucht man nicht, um World of Warships (WoWS) spielen zu können. Nicht einmal um gut zu werden und anhaltend solide Ergebnisse zu erhalten. Kaum ein Mod bietet dem Spieler wirklich massive Vorteile gegenüber Nicht-Mod-Nutzern, aber es hat natürlich Gründe warum viele Spieler ohne Mods nicht mehr spielen wollen. Sollten zwei gleich starke Spieler in gleichwertigen Schiffen direkt aufeinander treffen, kann natürlich ein Mod das Zünglein an der Waage sein. Aber ehrlich gesagt hat der Zufall bei Streuung und Durchschlag von Geschossen mehr Einfluss auf so ein Duell, als jedes Mod. Wer jetzt ansetzt und Aim-Assist-Mods erwähnen will, dem stopfe ich sofort das Maul, denn seit 0.3.1 gibt es kein solches funktionierendes Mod mehr. Punkt! Und nein, ich schließe da keine Aim-Bots (was etwas völlig anderes ist als ein Aim-Assist-Mod) mit ein, obwohl ich bisher keinen einzigen belastbaren Beleg eines funktionierenden Aim-Bots gesehen habe (nur fakes, scams und falsche Behauptungen – aber die technischen Möglichkeiten gibt es immer). Und ich hoffe ich muss nicht erwähnen, dass ich ab hier kein weiteres Wort mehr über diese Cheats verlieren werde, auch wenn deren Nutzen wirklich nur bedingt ist. Also mal los mit den Mods.

Hinweis: Am Ende des Beitrags findet Ihr den Download meines Mod-Packs (das exklusive “Hurz Streamer Edition” Mod Pack by juger65). Das Mod-Paket ist gemäß den Richtlinien von WG bezüglich zulässiger Modifikationen geprüft und frei gegeben. Den Beitrag dazu im Mod-Sub-Forum des offiziellen WoWS Forums von WG findet ihr hier (englisches Forum).

Weiterlesen

WoWS ist fertig oder so gut wie?

Noch zweimal die Äuglein schließen und mit dem Teddy kuscheln, dann ist Donnerstag, der 17. September 2015 und World of Warships (WoWS) wird veröffentlicht. Mit der Ankündigung vor knapp zwei Wochen, das Spiel noch im September live gehen zu lassen hat Wargaming.Net (WG) die Spieler ziemlich überrascht, vor allem da viele Spieler das Spiel noch als längst nicht fertig und eine ziemliche Baustelle betrachten. Das mag sich weniger auf technische Probleme der Software beziehen, denn die ist erstaunlich stabil und zuverlässig, aber auf Dinge im Spiel, die noch nicht rund laufen, unvollständig umgesetzt sind oder gar gänzlich fehlen. Außerdem sehen Viele die bisher nur zwei vollständig vertretenen Nationen (Japan und Amerika) als unzureichend an, wobei ja bereits die deutschen Kreuzer für den Oktober angekündigt sind. Werfen wir doch kurz vor der Veröffentlichung von WoWS einen Blick auf die Kritikpunkte und schauen wir mal nach, welche davon berechtigt sind und welche nicht. Ich warne gleich im Voraus, die Beurteilung was davon wirklich ein Problem darstellen könnte ist sehr subjektiv – wie immer.

Weiterlesen

Überblick – Die japanischen Zerstörer

Zerstörer sind klein und wendig, aber weit mehr als Scouts, da sie mächtig austeilen können mit ihren Torpedos. Haben die amerikanischen Zerstörer bis fast zum Ende ihrer Linie ein Reichweitenproblem, liegen die Dinge bei den Japanern völlig anders. Genau diese kleinen Schmuckstücke will ich heute im vierten Teil meiner Überblick-Serie vorstellen und auf die Besonderheiten der Linie und einiger Schiffe eingehen. Natürlich werden sich wieder Vergleiche mit den amerikanischen Kollegen nicht vermeiden lassen, aber ich hoffe diese auf ein Minimum begrenzen zu können und ehrlich gesagt sprechen die meisten japanischen Zerstörer für sich selber. Es wäre natürlich nicht fair, wenn Zerstörer des Inselreiches nicht auch Nachteile hätten, denn wie oben schon angedeutet, kämpfen sie nicht mit dem Problem, dass ihre Torpedos nur wenige Kilometer weit laufen. Die Problematik dieser Schiffe liegen in den durchweg eher trägen und unterdurchschnittlichen Geschützen und es ist keine Seltenheit, dass geübte Spieler mit japanischen Zerstörern nicht einen Kanonen-Schuss in einer Runde abgeben und spät oder gar nicht entdeckt werden und am Ende doch massiven Schaden verursacht haben. Wie man das anstellen kann und warum genau diese Zerstörerlinie eine solche Ninja-Spielweise begünstigt, das werde ich mit dem Überblick ein wenig zu erklären versuchen.

Weiterlesen

Überblick – die amerikanischen Zerstörer

Habe ich in den letzten beiden Beiträgen die Kreuzer der japanischen und amerikanischen Seite beleuchtet, geht es diesmal um die fiesen kleinen Brüder auf der US Seite: Die Zerstörer. Von Stufe zwei an versuchen diese schnellen und wendigen kleinen Biester den Gegnern mit Geschützen und vor allem Torpedos das Leben schwer zu machen. Dabei balanciert ein Kapitän sein Schiffchen immer am Rande des Abgrunds, denn sehr viel halten die Zerstörer nicht aus und in Ermangelung von Reichweite müssen sie nahe an ihr Ziel heran schleichen. Einziger Schutz sind eine geringe Sichtbarkeit, ihre Schnelligkeit und eine Wendigkeit, die es einzusetzen gilt um Geschützfeuer auszuweichen. Und dabei helfen kann der Nebelgenerator, der aber meistens genau dann natürlich noch nicht bereit ist, wenn man es am dringendsten braucht. Klingt jetzt nicht nach Spaß? Ich erlaube mir da zu widersprechen, denn es gibt wenig Dinge bei WoWS die für mehr Adrenalin sorgen als Angriffsfahrten mit Zerstörern. Allerdings kann es, gerade im Falle der amerikanischen Zerstörer auch frustrierend sein, sehen wir mal warum.

Weiterlesen

1000 Runden und noch immer ein n00b – Fazit

Es gibt Punkte an denen es sinnvoll ist innezuhalten, sich umzudrehen und zurück zu schauen oder den Blick auf das “große Ganze” zu werfen und ein Resümee zu ziehen. Nachdem ich es inzwischen irgendwie geschafft haben 1000 Spiele in der offenen Beta von World of Warships (WoWS), mal mit mehr oder weniger Anstand, zu absolvieren, denke ich, ist es an der Zeit ein solches Fazit zu ziehen. Vor allem auch, da uns am gestrigen Tage Wargaming.Net (WG) mit der Ankündigung überrascht hat, dass WoWS ab dem 17. September 2015 veröffentlicht wird. Ich lehne mich einmal weit aus dem Fenster und sage, dass sich in diesen noch verbleibenden zwei Wochen WoWS nicht mehr wesentlich verändert wird, auch da es gerade erst das umfangreiche Update auf Version 0.4.1 gab (mehr dazu in meinem kleinen Beitrag hier). Gut, die gewerteten Gefechte sind zwar mit dem Update im Spiel, aber noch nicht aktiv, da sich WG, wie angekündigt, entschlossen hat die erste Saison erst 14 Tage nach dem Update zu starten. Was einige lesefaule Zeitgenossen im offiziellen Forum natürlich gleich zur Bildung eines Lynchmobs (ihr wißt schon, die Kollegen mit den Fackeln und Mistgabeln) veranlasst hat. Den Einfluss diese Modus halte ich aber für nicht so gravierend, dass ich es, nach Teilnahme am geschlossenem Alpha Test, der geschlossenen Beta und nun 1000 Spielen in der offenen Beta, für nicht vermessen halte ein erstes Fazit zu ziehen.

Weiterlesen